Gas-Engpass – Thermen in Bad Füssing arbeiten an Notfall-Plan!

Sie reißen nicht ab – die Schlagzeilen zur Gas-Situation in Deutschland. Erst gestern wurde bekannt, dass Russland den Gashahn weiter zudreht. So sollen ab morgen durch die Pipeline Nord Stream 1 nur noch 20 Prozent der möglichen Menge fließen. Jetzt sind es noch 40 Prozent. Grund sei die Reparatur einer weiteren Turbine, hieß es. Eine weitere Nachricht, die den Gaspreis weiter nach oben treibt. In der Bevölkerung herrscht mittlerweile große Unsicherheit. Firmen wiederum fordern Hilfspakete. So auch Bayerns Heilbäder, von denen die meisten ausschließlich mit Gas beheizt werden so auch die Thermen in Bad Füssing.