Ärger um Rudertinger Orts-Wahlschilder.

Nach gerade mal einem Tag sind die erst am Mittwoch aufhängten „Ruderting wählt Europa“ – Ortstafeln auch schon wieder entfernt worden. Die Aktion des Bezirksvorsitzenden der Europa-Union Bayern, Konrad Kobler, hatte die zuständige Straßenverkehrsbehörde auf den Plan gerufen. Laut Landratsamts-Pressesprecher Werner Windpassinger gäbe es klare Vorschriften und Regelungen bei Ortsschildern. Koblers nachgeahmte Schilder auf den Originalen seien nicht zulässig und zudem für Autofahrer irreführend gewesen. Sie wurden von Bauhofmitarbeitern inzwischen hinter dem jeweiligen Orteingangsschild platziert. Der ehemalige CSU-Landtagsabgeordnete wollte mit der Schilderaktion Werbung für die anstehende Europawahl machen. Seinem Ärger über das Vorgehen der Behörden will er in einem Brief an unter anderem die Bayerische Staatskanzlei und EVP-Spitzenkandidaten Manfred Weber Luft machen.