Abstiegsrunde – Passau Black Hawks weiterhin ungeschlagen

Am Freitagabend haben die Passau Black Hawks ihr Auswärtsspiel beim EV Moosburg mit 8:1 für sich entschieden. Es war für die Habichte der sechste Sieg im sechsten Spiel in der Abstiegsrunde der Bayernliga. Nur im ersten Drittel begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe, danach waren die Black Hawks das klar bessere Team. In der vierten Minute ging zunächst Gastgeber Moosburg durch Vincenz Maier in Führung. Doch bereits fünf Minuten später folgte der Ausgleich durch Petr Sulcick, der ein Zuspiel von Roman Nemecek unhaltbar ins Tor abfälschte. In der 16. Minute schnappte sich Alexander Janzen die Scheibe vor dem eigenen Tor, stürmte über das gesamte Feld und wieder war es Petr Sulcik, der seinen Pass zur 2:1 Führung für die Black Hawks verwertete. Im zweiten Drittel konnten die Habichte ihre Führung bis auf 6:1 erhöhen. Zwei weitere Tore fielen durch Petr Sulcick und Alexander Janzen im letzten Spielabschnitt. Bei der Pressekonferenz ärgerte sich Trainer Christian Zessack trotz des deutlichen Sieges etwas über seine Mannschaft: Denn es gelang ihr wieder einmal nicht über 60 Minuten konzentriert Eishockey zu spielen. Die zweite Partie der Habichte am Sonntag gegen den EV Fürstenfeldbruck musste witterungsbedingt abgesagt werden. Am nächsten Freitag müssen die Black Hawks dann zum Spitzenspiel nach Pfaffenhofen reisen, bevor am Sonntag in der Eisarena das Heimspiel gegen den EV Fürstenfeldbruck ansteht.