Engerling-Plage

Im Mai und Juni sind sie meist scharenweise zu sehen – Maikäfer. Mittlerweile fliegen nur noch wenige durch die Luft. Für Nachwuchs haben sie allerdings gesorgt. Nachdem die Larven geschlüpft sind, leben sie – je nach Art – zwischen zwei und vier Jahren in der Erde. Anfangs ernähren sie sich von Humus, dann von Gras- und Krautwurzeln. Und genau das verursacht große Schäden, die mittlerweile ein beachtliches Ausmaß angenommen haben. Lisa Käser berichtet.