Für mehr Verkehrssicherheit

Am Dienstagvormittag sind entlang der B8 in Passau insgesamt 13 Bäume gefällt worden. Aus Sicherheitsgründen wurde die B8 dazu im Bereich der Baumfällarbeiten teilweise gesperrt. Dies führte zu vorübergehenden Verkehrsbehinderungen im Stadtverkehr. Betroffen war die rechte der beiden stadtauswärts führenden Spuren. Der Verkehr wurde auf der linken Spur vorbeigeleitet. Die sogenannten Pyramidenpappeln waren bereits vor über 50 Jahren neben der Bundesstraße auf Höhe des Passauer Winterhafens gepflanzt worden. Altersbedingt zeigten sich nun bei insgesamt 13 der Pappeln Pilzerkrankungen oder abgestorbene Wurzeln. Durch die Baumfällarbeiten soll vermieden werden, dass Äste oder umstürzende Bäume unkontrolliert auf die Fahrbahn stürzen.