Haushoher Sieg des Deutschland-Achters – und das auch noch in Weltbestzeit!

Ein haushoher Sieg und dann auch noch in Weltbestzeit – diese Sensation gelang dem Deutschland-Achter am vergangenen Wochenende beim Weltcup im polnischen Posen. Mit einer Zeit von 5:15.68 Min fuhren sie das schnellste Rennen in der Ruder-Historie.
Das Team um den Passauer Ruderer Felix Wimberger setzte mit dem starken Start-Ziel-Sieg in Bestzeit ein klares Signal an die Konkurrenz.
Erst fünf Sekunden nach dem Flaggschiff des DRV kamen die Zweitplatzierten aus Neuseeland ins Ziel, das Boot aus Großbritannien wurde Dritter. Dass
Mit diesem positiven Rückenwind und hohen Medaillenambitionen blicken die deutschen Ruderer nun der WM in Sarasota/Florida Ende September entgegen.