Pfarrei Fürstenzell bereitet sich nach Corona-bedingter Pause auf ersten öffentlichen Gottesdienst vor

Offiziell von staatlicher Seite genehmigt, dürfen öffentliche Gottesdienste seit dem 4. Mai wieder gefeiert werden – unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Ein Infektionsschutzkonzept gilt für alle katholischen Diözesen. Für die Pfarreien im Bistum Passau gelten noch dazu eine Reihe von Anweisungen. Wie sich die Pfarrei Fürstenzell auf den ersten öffentlichen Gottesdienst nach wochenlanger Pause am 10. Mai vorbereitet, zeigt Stefanie Hintermayr.