Prozessauftakt wegen versuchten Mordes in Passau

Verletzter Stolz kann schnell zu schlimmen Straftaten führen. So auch auf der Passauer Uniwiese im Februar diesen Jahres. Ein 20-jähriger Afghane hatte damals seinen Kontrahenten mit einem Küchenmesser mit zig Messerstichen niedergestochen. Der Grund: Beleidigungen. Nun muss sich der Angeklagte vor dem Passauer Landgericht verantworten. Meine Kollegin Lisa Fuller berichtet.