Pumpspeicherkraftwerk jetzt Europa-Projekt

Der geplante Bau des Pumpspeicherkraftwerks Riedl im Landkreis Passau soll zum Europa-Projekt werden. Das wurde aus dem Bundeswirtschaftsministerium bekannt. Demnach ist das Projekt in die finale PCI-Kandidatenliste aufgenommen worden. PCI bedeutet auf Deusch ein „Vorhaben von gemeinsamen Interesse“. Heißt: Das Baukonzept wird der EU-Kommission vorgelegt. Diese soll dann so schnell wie möglich „grünes Licht“ geben. Gegenwind kommt nach wie vor von Anwohnern im Landkreis Passau. Diese befürchten, dass zu viel Fläche für die Realisierung des Kraftwerks verbraucht wird. Seit 2012 läuft bereits ein Verfahren zur umstrittenen Planfeststellung. Die Bauzeit des Pumpspeichers würde vier Jahre betragen und 350 Millionen Euro kosten.