Rennverein schreibt wieder schwarze Zahlen (Straubing)

Trabrennverein ist raus aus den Schulden

Der Straubinger Trabrennverein schreibt erstmals seit vielen Jahren wieder schwarze Zahlen. Wie der Rennvereinsvorsitzende Josef Schachtner auf der Mitgliederversammlung bekanntgab, sei der positive Jahresabschluss nicht zuletzt der Kooperation mit dem französischen Wettanbieter PMU zu verdanken. Dabei werden deutsche Rennen nach Frankreich übertragen und umgekehrt – die Zuschauer können dann auf alle übertragenen Rennen wetten. Der Rennverein konnte so im vergangenen Jahr über 1 Millionen Euro Wettumsatz generieren, schwerpunktmäßig in einem gemeinsam mit PMU betriebenen Totalisator.