Unglück von Schöfweg – Unfallfahrer zu Gefängnisstrafe verurteilt

Im Prozess um den tödlichen Unfall auf einem Rastplatz bei Schöfweg im vergangenen August ist am Donnerstagnachmittag das Urteil gefallen. Das Amtsgericht Freyung verurteilte den 31-jährigen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Tötung zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten. Außerdem muss er seinen Führerschein für 24 Monate abgeben. Der Mann war im letzten Sommer mit seinem Pkw mit hoher Geschwindigkeit auf einen Rastplatz bei Schöfweg gefahren. Dort krachte das Auto gegen eine Sitzbank, wurde durch die Luft geschleudert und traf einen auf der Bank sitzenden Unbeteiligten tödlich am Kopf. Die Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten wurde ohne Bewährung ausgesprochen.