Vollbeschäftigung am Arbeitsmarkt

Die positive Entwicklung am regionalen Arbeitsmarkt hat sich auch im Mai weiter fortgesetzt. Der Ukraine-Krieg und der Shanghai-Lockdown haben offensichtlich noch keine Auswirkungen auf den heimischen Arbeitsmarkt. Schauen wir zuerst mal auf den Agenturbezirk Passau:

Hier ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai um 7,7 Prozent auf jetzt 4.712 erwerbslose Personen zurückgegangen. Das sind 25,5 Prozent weniger als noch im Vorjahresmonat. Somit liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 2,6 Prozent. 0,2 Prozentpunkte weniger als im April und 0,9 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Zurückgegangen ist auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen sowie die Zahl der Jugendlichen unter 25 Jahre, die keinen Job haben.

Und damit blicken wir auf den Agenturbezirk Landshut-Pfarrkirchen. Hier ist die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen im Vergleich zum April um 314 auf jetzt 7.002 zurückgegangen. Insbesondere in den Bereichen Produktion, Lagerung und Handel ist die Zahl der Arbeitslosen überproportional gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt mit 2,6 Prozent 0,1 Prozentpunkte unter dem Vormonat. Entsprechend hoch – mit über 57 Prozent – ist auch die Zahl der offenen Stellen mit 5.335. Die erfreuliche Entwicklung in Kombination mit einem hohen Arbeitskräftebedarf bedeute aber auch, dass es für Unternehmen und Betriebe immer schwieriger wird, passende Arbeitskräfte zu finden, heißt es von Seiten der Agentur für Arbeit Landshut-Pfarrkirchen.