Keine fristgemäße Antwort

Die Anfrage des Freyunger Landtagsabgeordneten Alexander Muthmann an das Bayerische Umweltministerium zu den gestrichenen Flutpoldern an der Donau blieb bislang unbeantwortet. Ein weiterer Monat werde benötigt, um das Gutachten zu prüfen, hieß es in der Begründung des zuständigen Ressorts. Das gaben Vertreter der FDP Bayern bekannt. In der Anfrage erkundigte sich Alexander Muthmann, ob die Koalitionsregierung aus CSU und Freien Wählern beabsichtigt, die Flutpolder-Standorte Bertoldsheim, Neuburg-Schrobenhausen und bei Eltheim und Wöhrhof zu streichen. Der Landtagsabgeordnete fordert, dass wissenschaftliche Erkenntnisse in Bezug auf die Gefährdungslage für donauabwärts gelegene Kommunen ernst genommen werden.