Aufatmen im Landkreis Rottal-Inn

Der Fall einer mit dem Corona -Virus infizierten Kinderärztin im Landkreis Rottal-Inn geht wohl doch glimpflicher aus als anfangs befürchtet. Rund 70 Kontaktpersonen wurden getestet, wovon bereits 60 Testergebnisse negativ ausgefallen sind.  10 Ergebnisse stehen noch aus. Auch die Kontaktpersonen aus dem privaten Umfeld müssen noch getestet werden.