Erste Busfahrt mit musikalischer Reiseleitung nach Corona-Einschränkungen in die Wachau

Busunternehmer haben, wie alle Unternehmen in der Reisebranche, schwierige Zeiten zu überstehen. Wäre da nicht der Linienverkehr, ginge in Corona-Zeiten gar nichts. Nun, nach ersten Lockerungen, finden wieder ein paar Fahrten in einem kleinen Umfang statt. Eine Tagesfahrt in die Wachau hat Helmut Degenhart begleitet. Das hat seinen Grund: Denn die Busunternehmerin unterhält ihre Gäste mit Musik und Gesang.