Mehr Kaufkraft

Von der Anhebung des Mindestlohns auf 9,19 Euro pro Stunde profitieren sowohl die Bürger als auch die Wirtschaft. So steigt allein im Stadtgebiet Passau der Verdienst von 1.510 Menschen dank der Mindestlohnerhöhung an. Die Kaufkraft wächst dabei um rund 362.000 Euro. Im Landkreis Passau haben seit Anfang des Jahres etwa 2.500 Personen mehr Geld zur Verfügung, wodurch die Kaufkraft auf rund 606.000 Euro ansteigt. Im Landkreis Freyung-Grafenau bringt ein Verdienstanstieg von 1.120 Personen ein Kaufkraftwachstum von rund 265.000 Euro ein. Im Landkreis Rottal-Inn profitieren rund 1.700 Personen von der Anhebung des Mindestlohns. Dort wächst die Kaufkraft um etwa 419.000 Euro. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Pestel-Instituts aus Hannover, auf die sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, kurz NGG, beruft.