Positive Entwicklung

Bei einer deutsch-tschechischen Arbeitsgruppensitzung haben sich 31 Vertreter von 23 Organisationen im tschechischen Strázný getroffen, um sich über den touristischen Verkehr im Grenzgebiet Niederbayern – Bezirk Südböhmen auszutauschen. Ziel war unter anderem die Erarbeitung und Umsetzung gemeinsamer Konzepte im ÖPNV und Tourismus. Anschließend wurde die Sommersaison 2021 ausgewertet, wobei vor allem Mängel in der Kommunikation der geltenden Einreisebestimmungen zwischen den beiden Ländern festgestellt wurden. Weitere Punkte waren deshalb etwa zweisprachige Mitarbeiter und Informationsquellen.