Reaktionen nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen

Für die einen war die Pressekonferenz von Bayerns Ministerpräsidenten Söder am Donnerstagmittag die lang ersehnte Bestätigung, dass es allmählich wieder etwas leichter in unserem garnicht mehr normalen Leben wird. Baumärkte und Gärtnereien dürfen ab dem 20. April beispielsweise wieder öffnen, ab 27. April dann auch Geschäfte bis 800 m² und auch die Schulen sollen ab diesem Datum schrittweise und gestaffelt wieder ihren Betrieb aufnehmen. Erstmal positive Nachrichten also. Doch für zum Beispiel die Gastro-und Tourismusbranche gibt es nach wie vor keine echte Exitstrategie. Ausgerechnet zwei Bereiche, die insbesondere im Landkreis Passau eine gewichtige Rolle spielen.