Römerboote erreichen Passau

An der Anlegestelle 1. in Passau haben am frühen Samstagvormittag zwei große Römerboote Halt gemacht. Grund für die Fahrt mit den doch recht außergewöhnlichen Bootsnachbauten ist die Ernennung des Donaulimes zum UNESCO-Welterbe im vergangenen Jahr. Die beiden originalgetreuen Nachbauten von militärisch genutzten Flussschiffen der römischen Kaiserzeit konnten an der Ortsspitze in Augenschein genommen werden und sind Teil des EU Interreg DTP Projekts „Living Danube Limes“.