Klimaaktivisten droht Gefängnis

Die Staatsanwaltschaft München II wirft den Passauer Klimaaktivisten Mirjam Herrmann und Kim Schulz Nötigung und gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr vor. Grund für die Anklage ist eine Abseilaktion von der Autobahnbrücke bei Germering. Nun drohen den beiden Klimaaktivisten im Falle einer Verurteilung bis zu vier Jahre Haft. Der Protest fand zur Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung Anfang September vergangenen Jahres statt. Nun muss abgewartet werden, wie das Gericht über die beiden Studierenden entscheidet, denn ein erster Verhandlungstermin steht noch aus.